Artikel-Seite, Plattenepithelkarzinom Unterlippe.

Artikel-Seite, Plattenepithelkarzinom Unterlippe.

Artikel-Seite, Plattenepithelkarzinom Unterlippe.

  • I.Nazmi Hosal MD
  • Sefa Kaya MD
  • Ergin Turan MD
  • Department of Otolaryngology-Head and Neck Surgery, Medizinische Fakultät, Universität Hacettepe in Ankara, Türkei

Online verfügbar 9. April 2004.

abstrakt

Zweck: Die Meisten Patienten mit Plattenepithelkarzinom der Unterlippe vorhanden mit Frühen Krankheitsstadium und folgen Einems eher indolenten Klinischen Verlauf. Ausschlaggebender 5-Jahres-Überlebensraten Liegen im Bereich von 85% bis 95%. Diese Studie Wurde in Einems Versuch unternommen Einblick in sterben Ursache des Scheiterns in Diesen wenigen Patienten zu gewinnen, sterben Erneut auftretende Erkrankung zu Entwickeln.

Patienten und Methoden: Ein Rückblick Würde ein Patienten zwischen 1964 und 1990 Patienten gerechnet gerechnet wurden inszeniert nach DEM Amerikanischen Gemischten Ausschuss Behandelt abgeschlossen. Patienten ohne tastbare adenopathy Hatten Entweder Eine einseitige oder beidseitige suprahyoidalen Dissektion durchgeführt. Patienten MIT tastbaren adenopathy unterzog Sich radikale Halsdissektion. Alle Patienten gerechnet gerechnet wurden auf Anzeichen von Rezidiven gefolgt.

ergebnisse: Die Aufzeichnungen von 92 Patienten chirurgisch für Plattenepithelkarzinome der Unterlippe Behandelt gerechnet gerechnet wurden, Waren verfügbar und Vollständig Sind. Tastbare adenopathy war bei 38 Patienten vorhanden; jedoch nur 8 dieser Patienten (21%) gerechnet gerechnet wurden histologisch positiv. Von den 54 Patienten krankheitsfrei beurteilt Werden, 3 (5,5%) Hatten Histologische Nachweis von Metastasen. Insgesamt Krieg Inzidenz von Gebärmutterhalskrebs Metastasen 12% sterben.

Schlussfolgerung: Die Inzidenz von zervikalen Metastasierung bei Patienten mit Plattenepithelkarzinom der Lippe ist gering; Jedoch diese Daten legen nahe, dass sterben Größe des Primärtumors nicht eng korreliert mit der Inzidenz der regionalen Lymphknotenmetastasen vorherzusagen.

Adresse Nachdruck Anfragen an I. Nazmi Hosal, MD, Department of Otolaryngology Kopf- und Halschirurgie, Medizinische Fakultät, Universität Hacettepe in Ankara, Türkei.

Unter Berufung auf Artikel ()

ZUSAMMENHÄNGENDE BEITRÄGE